Willkommen im Schachclub Garching!

Sie spielen gerne Schach, oder möchten es lernen?

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

Jeden Donnerstag ist ab 19:30 Uhr Vereinsabend

davor findet ab 17:00 Uhr das Jugendtraining statt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Da das Bürgerhaus bis Anfang 2019 renoviert wird, haben wir ein neues Spiellokal:

Kinder spielen in der Mensa der Grundschule Garching West (St.-Severin-Str. 3).

Erwachsene treffen sich ab 19:30 an der Fakultät für Informatik (Boltzmannstr 3).

Wegbeschreibung s. Anfahrt

Letzte Woche fand die entscheidende Runde in der MMM des Jahres 2017 statt. Wir wollten noch einmal alles zeigen, auch wenn es für uns um nicht wirklich viel ging, werden wir doch von dem alten und neuen Münchner Meister - unserer Vierten - blockiert, welche von der Dritten blockiert wird, die selbst von der Zweiten blockiert wird. Viel Blockade und Gedrängel also - Ziel war es dennoch einen Aufstiegsplatz zu belegen, auch wenn wir im direkten Duell dafür eine Mannschaft besiegen mussten, für die es wirklich noch um den Aufstieg ging.

Die sechste Mannschaft hat es schon wieder geschafft! Mit einem grandiosen 7 - 1 Sieg in der letzten Begegnung sicherte sich die sechste den zweiten Platz und steigt damit zum zweiten Mal in Folge auf.

 

Aufstieg Mannschaft6 MMM2017

Elisa Clarke-GriebschAm Samstag in der Mensa der Grundschule Garching-West war Ricarda Heuser die alles überragende Spielerin. Das 15. Garchinger Schulturnier war mit 31 Spielern gut besucht, doch Ricarda ließ alle hinter sich, sieben Punkte aus sieben Partien bedeuteten Rang 1 der Gesamtwertung und selbstverständlich den Sieg in der Wertungsklasse '5.-8. Klasse'. Die Plätze 2 und 3 gingen hier an Antti Weber und Jasmine Hintermann, der Mädchen-Pokal an Tanmayi Desabhatla.

 

Die Wertung der Grundschüler gewann Katja Frowein, die sich nur Ricarda geschlagen geben mußte. Rang 2 holte sich Liana Muhina vor dem Überraschungsdritten Martin Kemper. Alina Muhina glänzte mit Rang 5 für den Mächen-Pokal in dieser Wertung.

 

Am allermeisten beeindruckte an diesem Tag aber eine Erstklässlerin, Elisa Clarke-Griebsch (Photo). Bei ihrem allerersten Turnier schaffte sie mit bereits ausgereiftem Schachkönnen vier Punkte und Platz 8. Vor allem, was die Turnierleitung in Sachen Spielanlage gesehen hatte, machte Elisa zur unumstrittenen Empfängerin des Sonderpreis-Pokals!

Zwei weitere Wettkämpfe hat SCG 5 mittlerweile bestritten. Der Erste war noch vor der 2-wöchigen Osterpause gegen den Tabellenletzten MSA Zugzwang 4, der Zweite gestern gegen die zweite Mannschaft vom Roten Turm Altstadt. Beide Male punkteten wir voll.

Alina MuhinaEine große Abordnung schickten wir dieses Jahr zu den Bayerischen Jugend-Einzelmeisterschaften, die in der zweiten Woche der Osterferien stattfanden. Die Ergebnisse dabei waren wechselhaft, aber im großen und ganzen trotzdem positiv zu bewerten.

 

Das beste Garchinger Ergebnis erzielte Alina Muhina in der U10. In der letzten Runde mußte sie gegen die bis dahin verlustpunktfreie Lin Englert mit den schwarzen Steinen ran. Völlig unerwartet hatte sie schon nach 22 Zügen den Sieg eingetütet und schob sich derart mit 4,5 Punkten noch auf den ungeteilten vierten Platz vor. Mit der zweitschwächsten DWZ unter vierzehn Teilnehmerinnen eine echte Sensation!

bssmm 2017Zwei Wochen nach der erneut erfolgreichen Titelverteidigung bei der Münchner Meisterschaft, stand für die Schachcracks der Grundschule Garching-West die nächste Bewährungsprobe auf dem Programm. Am 25. März galt es bei den Bayerischen Meisterschaften im oberfränkischen Bindlach nahe Bayreuth einen weiteren Titel zu verteidigen.

 

Das Quartett aus Denis Werner, Maik Piffczyk, Katja Frowein und Liana Muhina ging auch diese Aufgabe mit gewohnt hoher Konzentration an. Souveräne Siege, mehrmals mit dem Höchresultat von 4:0 verbesserten stetig die Ausgangsposition für die Auseinandersetzungen mit den vermeintlich stärksten Widersachern in den beiden Schlußrunden.

 

In Runde acht kam es dann zur Vorentscheidung, gegen die Jungs aus dem schwäbischen Zusamaltheim gelang ein knapper 2,5:1,5-Sieg. Da alle Konkurrenten schon im Vorfeld mehrmals Federn gelassen hatten, war der Meistertitel damit schon sicher.