Willkommen im Schachclub Garching!

Sie spielen gerne Schach, oder möchten es lernen?

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

Jeden Donnerstag ist ab 19:30 Uhr Vereinsabend

Jugendtraining findet am Dienstag und Donnerstag ab 17:00 Uhr statt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Wir sind zurück im Bürgerhaus!

 

Die Renovierungsarbeiten sind (fast vollständig) abgeschlossen.

Wegbeschreibung s. Anfahrt

Kinder spielen in der Mensa der Grundschule Garching West (St.-Severin-Str. 3).

 

Die Ergebnisse des Drekönigsturniers sind nun veröffentlicht:

Rangliste

Fortschrittstabelle

Pokalglanz zum Jahresausklang

Dienstag, 18 Dezember 2018 16:11

Ein letztes Mal Schachturnier im alten Jahr – 2018 endete aus Jugendsicht mit den DWZ-Pokalturnieren im Gymnasium Vaterstetten. Schon zum zehnten Mal wurde eine Auflage der Turnierserie dort ausgetragen, und von den 125 Teilnehmern kamen 12 aus Garching.

 

Den größten Triumph aus unserer Reihen feierte dabei Eric Antusch. Erstmals überhaupt bei einem solchen Event dabei, das erste Mal mit der Mitschreibpflicht konfrontiert, trotzdem konnte er sich in seiner Gruppe durchsetzen. Nach den Turnierpartien der Amateur-Gruppe 17 war ein Dreier-Stichkampf nötig geworden, hier aber besiegte Eric beide Kontrahenten mühelos und nahm den verdienten Siegerpokal entgegen.

Das zurückliegende Wochenende brachte für das Garchinger Jugend-Schach bedeutende Erfolge - in der Landesliga Süd könnten die ersten Mannschaftspunkte eingefahren werden.

Nach dem Münchner Meistertitel in der Vorjahr spielen wir dieses Jahr erstmals überregional. Seinen ersen Auftritt hatte unser Jugend-Vierer dabei Mitte November in Dorfen. Doch die arrivierten Oberbayern waren für unser etwas ersatzgeschwächtes Team an diesem Tag zu stark, so daß eine 1:3-Niederlage zu verzeichnen war.

Letzten Samstag ging es dann zum Gastspiel beim SC Tarrasch 45 München, wo wir am Vormittag erst gegen den SC Haar 1931 antretren durften, bevor es am Nachmittag zur Begegnung mit den Gastgebern kam.

Platz 3 für U14-Team

Samstag, 08 Dezember 2018 22:11

Am 1. Dezember fand in Kirchheim die Final- sowie die Platzierungsrunde der diesjährigen Münchner Meisterschaft der U14-Teams statt. Als Sieger einer der drei Vorrundengruppen sechs Wochen zuvor hatten wir uns mit unserem Team 1 für den entscheidenden Schowdown der besten vier Teams qualifiziert. Nachdem wir den Wettbewerb im Vorjahr noch gewinnen konnten, lag die Rolle des Favoriten diesmal trotzdem nicht auf unseren Schultern, sondern bei den im Schnitt 200 DWZ-Punkte stärkeren Vaterstettenern.

Unser Ambitionen auf einen eventuellen erneuten Triumph mussten wir dann auch bereits in Runde 1 begraben. Gegen den SC Tarrasch 45 München gab es eine 1:3-Niederlage, nur unser Spitzenbrett konnte seine Partie gewinnen. Dafür gab es in Runde zwei ein befreiendes 4:0 gegen das Nachrücker-Team der MSA Zugzwang 82, Denis Werner, Maik Piffczyk, Tobias Lange und Katja Frowein konnten allesamt ihre Partien gewinnen.

Gestern fand die 3. Runde der MMM 2018/2019 statt - die Letzte im Jahr 2018. Nachdem wir in Runde 2 einen klaren Sieg gegen die Mannschaft vom SC Haar 1931 III feiern durften, wollten wir unseren Saisonstart mit einem weiteren Sieg krönen und das Jahr mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Aber als Außenseiter gegen den Mitfavoriten der Gruppe, der sehr starken Mannschaft des MSC 1836 IV, mussten wir einen großen Kampf liefern, um zu bestehen. Dies gelang - bedingt.

Die Vereins-Blitzmeisterschaft bestand auch dieses Jahr aus vier separaten Turnieren, die im Zeitraum von Juni bis November ausgespielt wurden. Von den insgesamt 21 Spielern, die an mindestens einem Turnier teilnahmen, schnitt Robin Schlichtmann am besten ab und ist damit neuer Vereins-Blitzmeister. In der Gesamtwertung, für die von den drei besten Turnieren die jeweiligen Anteile an der möglichen Höchstpunktzahl addiert werden, kommt er 207,1%. Knapp dahinter liegt Thorsten Schmitz, der zwar zwei einzelne Turniere gewinnen konnte, in der Addition aber nur auf 203,6% kommt. Ebenfalls in der Zweihunderterbereich geschafft hat es Christian Köpke mit 200,0% auf dem dritten Platz.