Willkommen im Schachclub Garching!

Sie spielen gerne Schach, oder möchten es lernen?

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

Jeden Donnerstag ist ab 19:30 Uhr Vereinsabend

davor findet ab 17:00 Uhr das Jugendtraining statt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Da das Bürgerhaus bis Anfang 2019 renoviert wird, haben wir ein neues Spiellokal:

Kinder spielen in der Mensa der Grundschule Garching West (St.-Severin-Str. 3).

Erwachsene treffen sich ab 19:30 an der Fakultät für Informatik (Boltzmannstr 3).

Wegbeschreibung s. Anfahrt

Garching holt souverän den Titel beim Fußball-Schach

Montag, 01 August 2016 17:01

 

 

Der Schachteil wurde dieses Jahr zum ersten Mal bei herrlichem Wetter im Schatten der Bäume an der Hachinga Halle durchgeführt. Teilnehmer waren am 30.7. neben Gastgeber Unterhaching noch die SG Pang/Rosenheim, FC Bayern, SC Gröbenzell und wir Garchinger.

Serienmeister FC Bayern (2013-2015) wollte auf Nummer sicher gehen und bot neben GM Michael Bezold und GM Markus Stangl noch GM Christian Gabriel aus Nürnberg und zwei neuzugegangene junge IMs auf. IM Thomas Reich meinte wohl zu seinem Mannschaftsführer Jörg Wengler, er sei an Brett sieben etwas unterfordert gewesen.

Unsere Schachmannschaft - bestehend aus Volker Seifert, Christian Köpke, Alexander Dehlinger, Johannes Rusche, Mariusz Sajka, Michi Höcher, Jan Englert, Malte Pawelzik, Hans Schmidt, Jason Brozio, Werner Scheuerer und Daniel Haller -

tat es den Bayern aber in ihren jeweiligen ersten drei Mannschaftskämpfen gleich und rang Gröbenzell, Pang und Unterhaching teilweise sogar deutlich nieder.

 

Mit Ausnahme von Volker und Johannes hatten nach drei Runden alle Garchinger Spieler mindestens zwei Punkte auf dem Konto - eine beachtliche Leistung. Volker konnte sich mit 1,5 aus 3 gegen GM Michael Prusikin, FM Georg Schmidt und Bernd Hoy aber gut sehen lassen.

Johannes hatte hingegen bis dahin nicht seinen besten Tag und gegen ähnlich starke Gegner nichts Zählbares vorzuweisen. Da wurden schon Stimmen laut, ob Johannes nur fürs Fußball geholt wurde. Eine Vorahnung?!

In der letzten Runde im Schach ging es gegen den FC Bayern - angesichts der bisherigen Ergebnisse das wohl entscheidende Duell um den Titel. In den letzten Jahren hatten wir bei der Erstwertung im Schach gegen die Bayern ob der nominellen Elo-Übermacht immer den Kürzeren gezogen und waren anschließend beim Fußball auf eine Aufholjagd angewiesen.

Doch dieses Mal kam es anders: Neben Michi, der den deutlich favorisierten Alexander Zajogin bezwang, war es ausgerechnet Johannes, der einen 21-jährigen, schwedischen IM überzeugend im Endspiel überspielte. Daneben punkteten auch unsere verhältnismäßig sehr stark aufgestellten letzten sechs Bretter vierfach, was dazu führte, dass wir trotz der Meute an gegnerischen Titelträgern auf ein 6:6 kamen. Top-Scorer unserer Mannschaft waren Malte (4/4 an Brett 8) und Jason (3,5/4 an Brett 10). Dahinter kamen Chris (Brett 2), Michi (Brett 6), Hans (Brett 9) und Daniel (Brett 12) mit jeweils 3/4. In der Gesamtwertung - neuerdings die Summe über die Mannschaftspunkte aus Schach und Fußball - waren wir nun punktgleich mit FC Bayern bei 7. Lediglich nach Zweitwertung hatten die Bayern aufgrund eines Brettpunkts die Nase vorn.

Während sich in der Mittagspause die anderen Mannschaften den Magen mit Leberkas vollschlugen, erläuterte Johannes nochmal Taktik und Aufstellung beim Fußball:

Flach spielen, hoch gewinnen...

Werner im Tor, Daniel, Volker und Jan in der Verteidigung (einer davon Auswechselspieler), Michi, Johannes, Chris, Malte und Alex im Mittelfeld (zwei davon Auswechselspieler) und Mariusz und Jason im Sturm (einer davon Auswechselspieler).

Gespielt wurden 2x8 Minuten mit sechs Feldspielern auf dem Halbfeld des Fußballplatzes am Mühlweg im Südosten von Unterhaching.

Es ging gleich richtig gut los: Gegen Pang/Rosenheim gewannen wir souverän mit 3:0. Johannes gelang sogar ein Hattrick mit sehenswerten Toren. Ein Highlight war ein Drehschuss aus vollem Lauf per Direktabnahme ins lange Eck nach herrlichem Steilpass von Michi. Kurz vor Schluss tankte sich dann Johannes auch noch alleine durchs Mittelfeld durch, vorbei an den gegnerischen Spielern und zimmerte den Ball zentral unter die Latte.

In der zweiten Runde spielten wir gegen FC Bayern – sozusagen die Vorentscheidung um den Titel. Zunächst taten wir uns schwerer als im Spiel zuvor, aber kurz nach der Halbzeit trafen nach schönem Kombinationsfußball erst Mariusz und dann Chris. Beim 2:0 blieb es dann auch. Jetzt konnten wir im folgenden Spiel gegen Unterhaching – falls Bayern nichts trifft - den Titel vorzeitig perfekt machen.

Das dritte Spiel in Folge war aber unser Schwächstes und so kam es zu offenen Schlagabtäuschen mit Großchancen auf beiden Seiten. In diesen Minuten hatten ganz klar Werner und der gegnerische Torwart die stärksten Szenen.
Unterhaching verwertete die Chancen aber besser und legte mit 1:0 vor. Volker und Michi konnten aber das Blatt wieder wenden und trafen jeweils mit platzierten Schüssen aus dem Rückraum. In den letzten Sekunden des Spiels holte Unterhaching noch einen Freistoß aus guter Schussposition heraus, den der gegnerische Torwart Jonas Dengler verwandelte.

Mit dem 2:2 waren wir nicht zufrieden, aber das war ein paar Minuten später schon egal, als wir hörten, dass Bayern verloren hatte und wir uneinholbar Erster in der Gesamtwertung sind.

Passenderweise hatten wir genau jetzt ein Freilos und konnten uns durch freundliche Unterstützung von Thomas Lengfeld vom SC Gröbenzell in Form von Getränken wieder aufpäppeln. Die meisten von uns hatten nämlich entweder die Hitze unterschätzt oder einen Wasserhahn in der Nähe des Rasenplatzes vermutet. Außer Mähdrescher und Maisfeld gab‘s da aber nichts.

Die Kür kam dann im letzten Spiel in Form der sehr starken Fußballmannschaft von Gröbenzell, die uns letztes Jahr eine bittere und deutliche Niederlage zufügte und uns so den Titeltraum zu Nichte machten.

Gröbenzell hatte an diesem Tag bis dahin alle Spiele sogar zu null gewonnen.

Aber ausgeruht und mit dem bereits sicheren ersten Platz in der Gesamtwertung im Gepäck konnten wir frei aufspielen. Zudem hatten wir keine Verletzten zu beklagen - während unser Abwehrchef Daniel letztes Jahr von draußen zusehen musste, sorgte er heuer wie immer routiniert dafür, dass Torwart Werner nicht oft eingreifen musste.

Die ersten Minuten waren von kleineren Chancen auf beiden Seiten geprägt.

Das erste Tor gelang aber Johannes – wie schon im Spiel gegen Pang wieder einmal per Direktabnahme aus zentraler Position nach schöner flacher Hereingabe in den Fünfmeterraum von Michi. Kurze Zeit später erhöhte Michi per Schuss ins kurze Eck auf 2:0, nachdem er sich über die linke Außenbahn durchgetankt hatte. Die schnellen Gröbenzeller brachen aber das ein oder andere Mal durch unsere Abwehr durch und konnten eine Chance auch zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen. Bald darauf drehte aber Michi wieder auf und schoss fast identisch zu seinem ersten Tor das 3:1. Den Endstand zum 4:1 markierte dann Malte. Den Angriff eingeleitet dazu hatte jeweils Daniel.

 

Zum Schluss zitiere ich mit Dank an Organisator Peter Dengler:

„Die Garchinger nahmen den Siegerpokal nun erstmal mit in den Norden und wollen ihn auch am 29.7.2017 nur für einen Tag nach Unterhaching bringen.(PD)“

 

Ergebnisse unter

http://sc-unterhaching.de/index.php?schachfussball2016

und Bericht von Unterhaching unter

http://sc-unterhaching.de/