Willkommen im Schachclub Garching!

Sie spielen gerne Schach, oder möchten es lernen?

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

Jeden Donnerstag ist ab 19:30 Uhr Vereinsabend

davor findet ab 17:00 Uhr das Jugendtraining statt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Da das Bürgerhaus bis Anfang 2019 renoviert wird, haben wir ein neues Spiellokal:

Kinder spielen in der Mensa der Grundschule Garching West (St.-Severin-Str. 3).

Erwachsene treffen sich ab 19:30 an der Fakultät für Informatik (Boltzmannstr 3).

Wegbeschreibung s. Anfahrt

Im Bayerischen Mannschaftspokal eine Runde weiter

Montag, 01 Juli 2013 00:36

Heute konnten wir uns gegen Deggendorf mit einem 2:2 nach Berliner Wertung durchsetzen.

 

Dabei lief es am Anfang noch nicht. Marcus' Gegner wählte ein Abspiel des Grand-Prix-Angriffs im Sizilianer - mit Erfolg, denn Marcus griff in der Eröffnung fehl und gelangte in eine perspektivlose Stellung, die der Gegner dann sehr stark behandelte. Der Versuch, mittels eines Bauernopfers zu Spiel zu kommen, änderte daran nichts und als der Gegner sich dann im Turm/Läufer-Endspiel anschickte, den vierten Bauern kompensationslos einzustreichen, gab Marcus auf.

 

Kurz darauf einigte sich Alex mit seinem Kontrahenten auf remis. Dieser hatte aktives Figurenspiel am Damenflügel mit einem Bauernsturm am Königsflügel kombiniert, was aber auch Gegenchancen durch Angriff auf die Figuren erlaubte. Leider fand Alex in den sehr konkreten Varianten mehrfach nicht die beste Fortsetzung und kam in eine Stellung in der er keinen Plan fand, während der Gegner zwar einen gefährlich aussehenden Angriff hatte, aber es auch für ihn schwer war weiterzukommen, so dass ein Remisschluss zustande kam.

 

Roland kam gegen seinen starken Gegner mit Schwarz solide aus der Eröffnung. In einer Slawisch-Abtausch-Struktur konnte der Gegner das Läuferpaar gewinnen, was in dieser Struktur aber nicht so schwer ins Gewicht fällt, und Roland einen Doppelbauern geben. Diese minimalen Zugeständnisse ließen sich aber nie in einen wirklichen Vorteil umwandeln, und Rolands präzises Spiel führte zu weiteren Figurentäuschen und zum remis.

 

Claus musste nun also gewinnen. Seine Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen, so dass nach der Zeitkontrolle ein ungefähr ausgeglichenes Endspiel Läufer/Springer vs. 2 Springer auf dem Brett war, in dem die Gewinnchancen eher gering schienen. Als der Gegner mit seinen Springern dann etwas zu passiv wurde, konnte Claus seine Bauernmehrheit langsam vorrücken. Dadurch wurde die Verteidigung schwieriger und Claus konnte mit hervorragender Endspieltechnik einen Bauern gewinnen und verwerten.

 

Damit sind wir im Halbfinale, in dem wir in zwei Wochen beim SK Ingolstadt antreten werden.

 

Das Viertelfinale im Überblick:

 

  SK Schweinfurt 2000 2214 - PTSV SK Hof 1892 2025 2,5 – 1,5
1 Golda, Harald 2286 - Schindler, Viktor 2045 0 – 1
2 Seuffert, Gabriel,Dr. 2203 - Urytskyy, Michael 2076 1 – 0
3 Haag, Wolfgang 2186 - Seidel, Michael, Prof. Dr. 1917 0,5 – 0,5
4 Oechslein, Rainer 2182 - Hertel, Hans 2061 1 – 0
             
  SC Forchheim 2177 - TSV Wacker Neutraubling 2238 1 – 3
1 Seyb, Alexander 2363 - Gegenfurtner, Jürgen 2330 0,5 – 0,5
2 Bartsch, Berthold 2170 - Schmid, Roland 2199 0 – 1
3 Hümmer, Bernd 2167 - Pohl-Kuemmel, Jens-Uwe 2238 0,5 – 0,5
4 Killmann, Martin 2007 - Wutz, Christoph 2184 0 – 1
             
  SC Garching 1980 2236 - SV Deggendorf 2205 2 – 2
1 Lötscher, Roland 2371 - Delchev, Aleksander 2582 0,5 – 0,5
2 Dehlinger, Alexander 2243 - Stadler, Alexander 2065 0,5 – 0,5
3 Pitschka, Claus 2199 - Krauß, Andreas 1914 1 – 0
4 Müller, Marcus 2130 - Krstic, Petar 2259 0 – 1
             
  SK Mering 2086 - SK Ingolstadt 2140 1 – 3
1 Andersen, Jens Knud 2138 - Geberl, Hans Walter 2184 1 – 0
2 Krug, Norbert 2202 - Straub, Jürgen, Dr. 2163 0 – 1
3 Stanzl, Matthias 2004 - Spieß, Martin 2132 0 – 1
4 Seiler, Sascha 2001 - Sailer, Wolfgang 2082 0 – 1