Pokalturniere in München mir zehn Jugendlichen und vier Pokalen

02. Mai 2016

3. Münchner Jugend- und Amateur-PokalturniereAm 24. April fanden in München-Neuperlach die 3. Chessimo-Pokalturniere statt. Aufgrund der gleichzeitigen Anreise von sechs unserer Kinder zur Deutschen Schulschachmeisterschaft nahmen wir nur mit einer reduzierten Truppe bei. Das bedeutete trotzdem nicht, daß wir uns in Bescheidenheit übten, am Ende nahmen unsere zehn Kämpferinnen und Kämpfer vier Pokale mit nach Hause. Daniel Müller (Amateur-Gruppe 4), Ricarda Heuser (A 9) und Kevin Müller (U12) gewannen ihre Turniere, Anastasiia Bekhmeteva errang einen dritten Platz im U10-Wettbewerb.  

Daniels Sieg in einer der besten von insgesamt zwölf Amateur-Gruppen fiel mit 2,5 Punkten aus drei Partien recht souverän aus. Bei einem DWZ-Schnitt der Gruppe von 1261 wird ihm das einen großen Schub nach oben geben.

 

In Gruppe 7 war Justus Hintermann am Start und verpassst den Sieg nur denkbar knapp. Zweieinhalb Punkte bedeuteten hier Punktgleichheit mit Clemens Lerchl vom SC Vaterstetten-Grasbrunn. Den entscheidenden Stichkampf um den Pokal verlor Justus dann leider.

 

Jaroslav Kulazhanka war in Gruppe 8 am Werk. Nachdem er schon einige Mannschaftseinsätze für uns erfolgreich hinter sich gebracht hat war es trotzdem nicht leicht, ihn mit seiner starken ELO-Zahl in eine Gruppe einzuordnen. Am Ende spielte er aber wohl auf dem richtigen Niveau, der dritte Platz mit 1/3 spiegete dabei nicht ganz die Leistung in seinen Partien wieder.

 

Am klarsten spielte Ricarda in Gruppe 9 ihren Sieg heraus, blieb mit 3/3 als einzige aus Garching an diesem Tag verlustpunktfrei. Dazu gehört natürlich auch, sich aus verlustreifer Stellung mal wieder nach vorne zu kämpfen, erfolgreich!

 

Der Sieg von Kevin in der U12 war ihm nach einem 4/4-Start in der letzten Runde kaum mehr zu nehmen, die Niederlage gegen Otto Alexander Stahl vom TV Tegernsee brachte diesen nurmehr auf Rang zwei heran. Zwei Siegertrophäen für die Brüder Daniel und Kevin waren natürlich eine große Sache.

Mit Ilia Bekhmetev war ein weiterer Bruder am Start, doch zwei Siege reichten am Ende nur zu Platz 11 unter 18 Teilnehmern. Trotzdem ein verheißungsvoller Start für unser Neumitglied.

 

In der U10 machte es seine Schwester Anastasiia eben ein wenig besser, spielte teilweise beeindruckendes Schach und verdiente sich ihren dritten Platz mit vier Punkten.

Ratislav Kulazhanka (ja, Bruder von Jaroslav...) erspielte mit drei Punkten ebenfalls über 50%, was zu einem 13. Platz unter 31 Teilnehmern reichte.

Weniger gut lief es für Sebastian Zimmer, Platz 24, zwei Siege waren es am Ende aber doch, auch wenn nach wie vor der entscheidende Erfolg gegen einen DWZ-Spieler fehlt. Aber der kommt noch...

Erstmals bei einem solchen Turnier war Janis Fink am Start, so daß es mangels Erfahrung nur zu einem Punkt reichte. Da ist von Rang 30 aus noch viel Platz nach oben.

 

Insgesamt eine starke Garchinger Leistung!

Das nächte dieser Turniere findet schon am 29. Mai, dann bereits zum fünfrten Mal in Vaterstetten statt.