Deutlicher Auftaktsieg für die Vierte

13. März 2017

SC Garching 1980 4 letzten Freitag beim TSV Forstenried 1: Stammspieler 5-0, Ersatzspieler 1-2. Insgesamt also ein 6-2.

 

Der Wettkampf begann unter erschwerten Bedingungen. Da den Forstenriedern der normalerweise genutzte Raum nicht zur Verfügung stand, spielten wir zunächst in einem recht kleinen Zimmer. Unsere Spieler konzentrierten sich aber auf ihre Partien und nicht aufs Drumherum. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit war dann der eigentliche Spielraum frei und wir zogen um.

 

An Brett 1 hatte Johannes gegen eine WIM einen schweren Stand. Irgendwie kam er schon eigenartig aus der Eröffnung und bekam in der Partie keine zweite Chance. Es sollte unsere einzige Niederlage bleiben. Allerdings sah es lange Zeit anders aus. David feierte seinen Einstand mit einem Sieg. Ihm kam früh Material abhanden, aber sein Gegner riskierte einen Königangriff unter Opfern, der nicht durchschlug. So stand es 1-1.

 

Auch bei Karsten sah es zwischenzeitlich bedenklich aus, weil er enormen Entwicklungsrückstand hatte. Doch sein Gegner machte den Sack nicht zu und nach einigen Vereinfachungen stand Karsten plötzlich auf Gewinn. So konnte Günther in seiner stets ausgeglichenen Partie ein Remis vereinbaren, das er einige Zeit zuvor auf Wunsch des Mannschaftsführers noch abgelehnt hatte. Zwischenstand: 2,5-1,5.

 

Ein Doppelschlag brachte uns dann bereits den Mannschaftssieg. Martin stand optisch lange Zeit ansprechend, so dass sein Erfolg nicht überraschend kam. Die Analyse offenbarte dann aber zumindest einen Moment, in dem die Partie hätte kippen können. Klarer war Volkers Gewinnpartie, in der seinem offensiven Spiel am Königsflügel nicht entgegengesetzt wurde. Neuer Spielstand: 4,5-1,5.

 

Jan verlor in der Eröffnung viel Zeit und hatte Glück, dass aus seiner gedrückten Stellung ein ausgeglichenes Endspiel wurde, das dann auch remis endetet. So blieb es Philipp vorbehalten, für den Schlusspunkt zu sorgen. Er spielte lange gegen einen isolierten Bauern. Um die Zeitkontolle wurde dann Zählbares daraus, das Philipp anschließend sicher verwertete.

 

Auch wenn ein paar Partie etwas holprig waren, gelag uns damit ein Auftakt nach Maß. Diese Woche geht es gegen die SF Dachau 1932 1 weiter.