Die Vierte gewinnt zwei weitere Wettkämpfe

28. März 2017

In den Runden 2 und 3 spielten wir gegen die SF Dachau 1932 1 und den SC Haar 1931 1. Beide Begegnungen wurde gewonnen, wobei es zumindest gegen die Dachauer sehr knapp war.

 

In der 2. Runde machte Karsten ein schnelles Remis und dann passierte lange nicht viel. Als sich erste Tendenzen zeigten, sah es nicht unbedingt günstig aus: Volker und Martin standen optisch eher schlecht, Günther hatte einen Bauern weniger. Immerhin waren Stamm-Davids und Philipps Positionen gut, Simon hatte zwischenzeitlich bis zu drei Bauern mehr - bei starken gegnerischen Druck allerdings. Und Jans Gegner schenkte ihm mehr oder weniger eine Figur.

 

Es kam dann doch etwas anders: Simon musste vier Bauern geben, um den Druck loszuwerden und hatte dann etwas Glück, dass sein Gegner nicht mehr als Remis wollte. Volker verlor zwar, aber David konnte es kurz danach ausgleichen. Als Philipp dann remis machte, hatten auch Martin und Günther ihre Schwierigkeiten überwunden. Jan stellte sich mit der Mehrfigur gegen starkes Zentrum zwar nicht besonders geschickt an, aber irgendwie reichte es doch zur Führung. Da Günther und Martin nichts mehr anbrennen ließen, gewannen wir mit 4,5-3,5.

 

Wesentlich überzeugender wirkte die 3. Runde. Ersatz-David und Christian steuerten die ersten halben Punkte bei. Dabei stand David sogar recht gut und Christian völlig ausgeglichen. Der Rest gefiel schon früh und wir lehnte sogar an drei Brettern Remisangebote ab (Max, Philipp, Martin). Leider übersah Günther dann etwas und wir gerieten kurzzeitig in Rückstand. Karsten glich allerdings umgehend mit einem schönen Mattnetz im Turm-Läufer-Springer-Endspiel aus.

 

Max und Jan stellten dann auf 4-2. Max kam gut aus der Eröffnung und hatte als Weißer früh einen Bauern auf h7. Dass Schwarz diesen im Turm-Springer-Endspiel nicht aus den Augen lassen konnte, erwies sich als entscheidend. Jan hatte ein bequemes Mittelspiel und konnte dann mit einem taktischen Schlag den ganzen Punkt einfahren. Zwar wurde Martin anschließend ausgekontert, aber Philipp gewann sein Endspiel und der Endstand war 5-3.

 

Wir sind nun Teil des Spitzentrios mit 6-0 Mannschaftspunkten. Da der Viertplatzierte bereits vier Punkte Rückstand hat sieht es derzeit nach einem Dreikampf um den Titel und einem Zweikampf um den Aufstieg aus - da sind wir leider außen vor. Am kommenden Freitag empfangen wir den Tabellenführer SC Roter Turm Altstadt 1.