Willkommen im Schachclub Garching!

Sie spielen gerne Schach, oder möchten es lernen?

Schauen Sie doch mal bei uns vorbei!

Jeden Donnerstag ist ab 19:30 Uhr Vereinsabend

davor findet ab 17:00 Uhr das Jugendtraining statt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

 

Da das Bürgerhaus bis Anfang 2019 renoviert wird, haben wir ein neues Spiellokal:

Kinder spielen in der Mensa der Grundschule Garching West (St.-Severin-Str. 3).

Erwachsene treffen sich ab 19:30 an der Fakultät für Informatik (Boltzmannstr 3).

Wegbeschreibung s. Anfahrt

RLSW, 1. Runde: Türkheim/BW 1 - Garching 2

Montag, 11 Oktober 2010 15:19

Toller Saisonstart für die Zweite: 6-2 beim SC Türkheim/Bad Wörishofen!

 

 

SC Garching 2

-

SC Türkheim/BW 1

6:2

 

2044

-

1811

Richard Schreiner

-

Paul Antemia

1:0

 

2112

-

2080

Georg Nüssel

-

Manfred Fischer

0,5:0,5

 

2085

-

2129

Jan Englert

-

Daniel Tudosa

0,5:0,5

 

2082

-

1970

Volker Wittke

-

Werner Lux

0:1

 

2085

-

1997

Mariusz Sajka

-

Wilfried Zellweger

1:0

 

2082

-

1956

Gerhard Lutz

-

Thomas Schmidt

1:0

 

2072

-

1822

Matthias Kaiser

-

Erik Barth

1:0

 

2015

-

1306

Hans Neidl

-

Henri Sattler

1:0

 

1821

-

1234


Es sah schon sehr früh sehr gut aus. Matthias und Hans durften heute gegen den Nachwuchs unseres Gegners spielen, der letztendlich doch etwas überfordert war. Hans gewann schnell einen Bauern und konnte danach noch weiteres Material einsacken. Matthias wartetet geduldig auf seine Chance und nutzte sie konsequent. Deshalb konnte Georg ohne Risiko ein Remis ansteuern, das sein Kontrahent nicht zu verhindern wusste. Mariusz gewann mit einem taktischen Schlag zu Beginn des Mittelspiels eine Qualität und fuhr anschließend den Punkt sicher ein. Gerhards Sieg entschied dann bereits den Mannschaftskampf. Zunächste verlief die Partie ausgeglichen. Gerhard hatte die bessere Bauernstruktur, sein Gegner etwas Initiative. Als Gerhard den gegnerischen Turm einsperren konnte, war Vorteil vorhanden, der mühelos verwertet wurde. Jans Partie bewegte sich ständig in der Remisbreite, mal stand er etwas besser, mal sein Gegenüber, aber niemals deutlich. Das Remis war somit logisch. Volker musste leider unsere einzige Niederlage hinnehmen. Er kämpfte lange Zeit um Ausgleich, was ihm beim Übergang ins Endspiel auch gelang. Dort stand er vielleicht sogar etwas besser, fand aber nicht den richtigen Plan und wurde ausgekontert. Richard spielte sehr aggressiv und schaffte es auch, in Vorteil zu kommen. In den taktischen Verwicklungen spielte sein Gegner aber besser und Richard stand deshalb zwischendurch sehr schlecht. Doch ganz so leicht, wie es sich sein Gegner vorstellte, war es doch nicht – Richard schaffte es, die letzte Möglichkeit, das Blatt zu wenden, zu nutzen.

Somit haben wir mit 6-2 gewonnen und sind aufgrund des vielen Brettpunkte sogar Tabellenführer. In zwei Wochen geht’s bereits gegen Göggingen weiter – erneut mit einem Auswärtsspiel.