Pokalteams

Heute fand das Mannschaftspokalfinale 2017 bei München Südost statt. Wir waren superstark aufgestellt, was sich auch im Ergebnis niederschlug.

Wie Gregory im vorigen Artikel bereits freundlicherweise erwähnte, entsandte der SCG ein weiteres Team nach Unterhaching. Die dortige Mannschaft bestand ausschließlich aus Lokalmatadoren:

Mit zwei Mannschaften spielten wir am Sonntag (05.03.) im Münchner Mannschaftspokal. Während eine Mannschaft erfolgreich in Unterhaching weiterkam (Bericht folgt), schied die andere Mannschaft mit großer Gegenwehr als starker Außenseiter gegen die SV Weiß-Blau Allianz München aus. Im Folgenden mehr dazu.

Beim bayerischen Mannschaftspokalturnier, für das wir als Münchner Pokalsieger qualifiziert sind, fanden an den beiden vergangenen Sonntagen die ersten beiden Runden statt. Im Achtelfinale ging es gegen den SC Rottal, gegen die wir klar mit 3,5:0,5 gewinnen konnten. Im Viertelfinale wartete dann der SC Gröbenzell, an dem wir bei unserer letzten Teilnahme vor zwei Jahren noch gescheitert waren. Diesmal endete der Kampf 3:1 für uns, und so steht die Pokalmannschaft im Halbfinale, das Ende Juli in einer zentralen Veranstaltung mit direkt anschließendem Finale gespielt wird. Da eine Begegnung im Viertelfinale noch aussteht, gibt es zur Zeit noch vier mögliche Gegner: Röhrnbach, Kelheim, Schweinfurt und Erlangen.

Nachdem die fünf Jahre andauernde Siegesserie im letzten Jahr zu Ende ging, konnten wir in dieser Saison das Münchner Mannschaftspokalturnier wieder gewinnen. Den schwersten Gegner, den SK Müchen Südost, hatten wir bereits im Halbfinale geschlagen, so dass wir als großer Favorit in das Finale gegen den Roten Turm gingen. Dieser Rolle wurden Johannes, Alexander, Claus und Sebastian dann mit einem 3,5:0,5-Sieg auch gerecht, und so konnte der Pokal nach einem Jahr wieder zurück erobert werden.

Am Sonntag (17.04.) traten wir zum alljährlichen Münchner Mannschaftspokalturnier an. Das Viertelfinale bestritten wir zu Hause gegen unsere Schachfreunde vom Roten Turm. Die Aufstellung lautete folgendermaßen:

Jugend-BezirksligaAm letzten Sonntag starteten die U20-Ligen des Bezirksverbandes, wobei sich die Garchinger Perspektive im Vergleich zum Vorjahr deutlich verändert hatte.

Einerseits bestritten wir den Wettbewerb erstmals mit drei 4er-Teams. Andererseits traten unsere ersten beiden Teams eine Spielklasse höher an als im letzten Jahr – zwar nicht sportlich qualifiziert, aber nachgerückt.

Bei der Siegerehrung kommt man so nicht an die Pokale, schade eigentlich, denn mithalten können wir in den neuen Ligen jeweils durchaus, wie sich in den ersten beiden Runden erwies.

Letzten Sonntag (13.12.) spielten wir im Ligapokal-Halbfinale gegen den SC Sendling, dessen Mannschaft uns allein durch den DWZ-Schnitt haushoch überlegen war. Dies spürten wir am eigenen Leib, da wir sang- und klanglos mit 1-3 verloren und den Ligapokal für dieses Jahr sausen lassen müssen.

Am Sonntag (15.11.) ging es zum Ligapokalturnier nach Dachau. Wir traten dort gegen Neuperlach an, die als klare Underdogs die erste Runde "überlebt" hatten, und zeigten unsere volle Stärke.

Am Sonntag (11.10.) fand die erste Runde des Ligapokalturniers statt. Die Garchinger Mannschaft, bestehend aus Johannes B., Volker, Gregory und mir, trat gegen die Mannschaft des SK Tarrasch an.

 

Seite 1 von 2