Mannschaften

Der SC Garching 1980 bringt in der Saison 2018/19 insgesamt sieben Mannschaften an den Start

 

Die 1. Mannschaft spielt weiterhin in der 2. Bundesliga Ost.

Auch unsere 2.  und 3. Mannschaft spielen überregional, in der Oberliga Bayern bzw. der Regionalliga Süd-West.

 

Weitere Mannschaften spielen in den Ligen des Bezirksverbandes München, die im Frühjahr 2017 beginnen. Diese Saison sind sie unterwegs in Bezirksliga, A-Klasse 1, A-Klasse 2 und C-Klasse 2.

 

Somit besteht bei uns für jegliche Spielstärke die Möglichkeit, einer Mannschaft anzugehören!

Beschmückt mit zahlreichen Regionalliga erfahrenen Spielern ist der Ehrgeiz und die Erwartungshaltung der neu formierten Garchinger Vierten zur diesjährigen Münchner Mannschaftsmeisterschaft in der A-Klasse 2 klar formuliert. Dennoch wurde den Garchingern bereits zum Saisonauftakt am vergangenen Freitag von den Gästen MSA Zugzwang 3 alles abverlangt.

Der stetige Mitgliederzuwachs und die durch die Verbände neu eingeführte Regelung, auch sogenannte passive Mitglieder unter bestimmten Bedingungen mitspielen zu lassen, haben es möglich gemacht: Wir spielen diese Saison von der Oberliga Bayerns bis zur D-Klasse Münchens mit acht Mannschaften.

 

Die erste Woche - wenn man sie ausnahmsweise klassisch am Sonntag beginnen lässt - war höchst erfolgreich:

 

1. Mannschaft: 6,5-1,5

2. Mannschaft: 4,5-3,5

3. Mannschaft: 6,5-1,5

4. Mannschaft: 4,0-4,0

5. Mannschaft: 7,0-1,0

6. Mannschaft: 3,0-5,0

7. Mannschaft: 3,5-2,5

8. Mannschaft: 4,5-1,5

 

Besondere Erwähnung verdient der Sieg der neuen 8. Mannschaft, die mit fünf Jugendlichen zwischen acht und vierzehn Jahren spielte!

 

In Kürze dürften ausführliche Artikel zu den einzelnen Wettkämpfen erscheinen.

Ja, da wurde also ein Team, das letzte Saison in der A-Klasse eine hervorragende Saison gespielt hat, nahezu komplett eine Klasse runtergestuft, unter anderem weil 'passiv' das neue 'aktiv' ist. Da bleibt einem nur, kräftig zu schlucken - einmal, zweimal, dreimal - und dann wieder loszulegen. In der Favoritenrolle, ist ja eh klar - Motto: Nie wieder B-Klasse. Also ließen wir es krachen am Donnerstag abend, zwei Remisen an den Außenbrettern flankierten sechs Siege, mit 7:1 schickten wir die Gegner heim!

Mit dem heutigen Auswärtskampf und dem Einläuten der letzten 4 Runden, galt es nun die Kür zu vollziehen, nachdem beim bisherigen Pflichtteil ein Punkt (gegen Tuerkheim) abgegeben wurde. Der heutige Gegner war der bisher Tabellendritte Haar.

Garching ist Ligapokalsieger!

Sonntag, 25 Januar 2015 23:18

Am Sonntag, 18.01.15, wurde Garching erstmals Ligapokalsieger! Wir spielten gegen den SK München Südost – und fertigten unsere Gegner mit 4-0 ab!

Im vierten Anlauf hat es endlich geklappt: Wir sind erstmals Sieger des Münchner Ligapokalturniers!

Im Finale am vergangenen Sonntag ließen Marcus, Volker, Gregory und Jason ihren Gegnern vom SK München Südost keine Chance und gewannen 4:0.

Am Sonntag, 7.12., mussten wir im Ligapokal-Turnier gegen die Schachfreunde des SC Roter Turm Altstadt antreten. Das Ergebnis konnte kaum klarer sein: 3,5-0,5 für uns!

 

TSV Solln - SC Garching II     0,5 : 7,5

 

SCG2 in Ballerlaune! Mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg wurde unsere Zweite zum Jahresabschluss ihrer Favoritenrolle voll gerecht. Da parallel die Konkurrenz sich gegenseitig die Punkte wegnahm, überwintert SCG2 dank der besseren Brettpunkte da, wo es am schönsten ist: Ganz oben in der Tabelle.

 

Zur 4. Runde in der Münchner Seniorenmeisterschaft trafen sich am Dienstag acht Mannschaften beim Schachclub Neuperlach. Neu in der Seniorenrunde ist die Bedenkzeitregelung. Es gibt 90 Minuten für die komplette Partie mit jeweils 30 Sekunden Bonus pro Zug. Wir spielten gegen die Schachfreunde aus Lohhof und konnten den Wettkampf mit 3 : 1 für uns entscheiden.

Phönix, Ikarus und Garching 1

Dienstag, 02 Dezember 2014 09:27

Als einer der Titelfavoriten in die Saison zu starten und sich vor Beginn der Saison hoch oben in der Tabelle zu sehen, das ist ungewohnt für Garchings Erste, und wie wir jetzt wissen führt es auch nicht zu einem dauerhaften Höhenflug. Dagegen: Ganz, ganz unten in den Niederungen der Tabelle zu stehen und sogar ein bisschen über den Abstieg in die bayerische Unterwelt philosophieren zu dürfen, das kennen und mögen wir – und sobald die unsanfte Landung erfolgt ist, machen wir es ganz gerne wie das bekannte mythologische Federvieh und orientieren uns wieder nach oben. So auch in der dritten Runde gegen den SK Kriegshaber, den wir ohne drohenden Aufstieg im Nacken recht souverän mit 6,5-1,5 besiegen konnten.