Mannschaften

Der SC Garching 1980 bringt in der Saison 2018/19 insgesamt sieben Mannschaften an den Start

 

Die 1. Mannschaft spielt weiterhin in der 2. Bundesliga Ost.

Auch unsere 2.  und 3. Mannschaft spielen überregional, in der Oberliga Bayern bzw. der Regionalliga Süd-West.

 

Weitere Mannschaften spielen in den Ligen des Bezirksverbandes München, die im Frühjahr 2017 beginnen. Diese Saison sind sie unterwegs in Bezirksliga, A-Klasse 1, A-Klasse 2 und C-Klasse 2.

 

Somit besteht bei uns für jegliche Spielstärke die Möglichkeit, einer Mannschaft anzugehören!

Wie Gregory im vorigen Artikel bereits freundlicherweise erwähnte, entsandte der SCG ein weiteres Team nach Unterhaching. Die dortige Mannschaft bestand ausschließlich aus Lokalmatadoren:

Mit zwei Mannschaften spielten wir am Sonntag (05.03.) im Münchner Mannschaftspokal. Während eine Mannschaft erfolgreich in Unterhaching weiterkam (Bericht folgt), schied die andere Mannschaft mit großer Gegenwehr als starker Außenseiter gegen die SV Weiß-Blau Allianz München aus. Im Folgenden mehr dazu.

Garching –Plauen 4,5-3,5

Wer noch nie ein typisches „Gerd Müller –Tor“ gesehen hat, der kann sich zum Beispiel im Jahrhundertspiel (Fussball-WM in Mexiko, Deutschland – Italien 1970) Müllers  2:1 aus der 94. Minute anschauen: Nach langem Druckspiel, was den Gegner Kraft gekostet hat, entsteht in einem Moment, in dem niemand damit rechnet – nicht mal aus einer richtigen Chance -  eine Situation, in der  Müller den Ball irgendwie Richtung Torlinie bringt. Und auf unglaubliche Weise geht der Ball dann auch noch rein.

Heute fand für uns die sechste Runde der Regionalliga Süd-West auswärts statt. Die Gastgeber, SC Türkheim/Bad Wörishofen residieren sehr weit weg von hier, doch die Fahrt lohnte sich letztlich, allein schon aufgrund der schönen Gaststätte, die dort als Spiellokal genutzt wird. Der erste Eindruck: Sehr sauber – heutzutage leider eine Seltenheit, wie ich finde. Vor allem die Fenster waren wirklich bewundernswert und glänzten uns an, als wären sie extra geschrubbt worden, um uns willkommen zu heißen. Zur Feier unseres 4,5-3,5-Sieges (wer hätte das gedacht...) habe ich mir eine Überraschung für den Leser überlegt.

Am Sonntag spielten wir wieder daheim gegen den MSC 1836 2. Das Ergebnis war selbstverständlich wieder ein 4,5-3,5 (was anderes können wir nicht), diesmal aber auf unserer Seite! Wir hatten diesmal eine schöne Pappe-Spielstandstabelle bereitstehen, an der man bis zum Schluss die Spannung ablesen konnte. Es trug sich folgendes zu:

Am Sonntag – ich sags gleich ohne große Umschweife – verloren wir gegen Bayern 3. Das Besondere daran war das Ergebnis: Schon wieder 3,5-4,5! Zum dritten Mal dasselbe Ergebnis...

Jedenfalls blieb der Mannschaftskampf permanent spannend. Da ich mich jedoch der genauen Reihenfolge, in der die Partien beendet wurden, nicht mehr entsinnen kann, versuche ich einfach in absteigender Reihenfolge über den Ausgang der Partien an den einzelnen Brettern zu berichten.

Schlechte Kunde vom letzten Sonntag!

Wir spielten nur zu siebt, weil wir viele Stammspieler an höhere Mannschaften hatten abgeben müssen.

Es ging nach Neubiberg zu unseren Schachfreunden von München Südost. Dessen Mannschaft sah sich als Kandidat für die rote Laterne, zeigte sich aber gegen uns von seiner besten Seite. Sowohl schachlich als auch in Sachen Gastfreundschaft – es gab kostenlos Konditorwaren, Schokolade und Kaffee! In meinen Augen eine gute Entschädigung für das Ergebnis des Mannschaftskampfes.

Da war mehr drin! Was die Kiebitze in der Doppelrunde der 2. Bundesliga Ost im Schützenhaus in Forchheim zu sehen bekamen, war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Leider stand am Ende von zwei tollen Mannschaftskämpfen nur ein einziger Punkt auf der Garchinger Haben-Seite.

Mit viel Dusel ist den Garchingern in Runde 3 der 2. Bundesliga Ost im Auswärtsspiel beim Reisepartner Passau der erste Saisonsieg geglückt.

Das war knapp...

Dienstag, 22 November 2016 21:02

Am Sonntag (20.11.) ging es in die 2. Runde der Regionalliga Südwest, in der Garching 3 seine Premiere hat. Der Gegner war die 1. von Haar; da diese Runde ein Heimspiel war, hatte ich nicht so einen weiten Weg. Aber nun zum wirklich Spannenden.