Mannschaften

Der SC Garching 1980 bringt in der Saison 2018/19 insgesamt sieben Mannschaften an den Start

 

Die 1. Mannschaft spielt weiterhin in der 2. Bundesliga Ost.

Auch unsere 2.  und 3. Mannschaft spielen überregional, in der Oberliga Bayern bzw. der Regionalliga Süd-West.

 

Weitere Mannschaften spielen in den Ligen des Bezirksverbandes München, die im Frühjahr 2017 beginnen. Diese Saison sind sie unterwegs in Bezirksliga, A-Klasse 1, A-Klasse 2 und C-Klasse 2.

 

Somit besteht bei uns für jegliche Spielstärke die Möglichkeit, einer Mannschaft anzugehören!

Heute mussten wir beim Tabellenführer antreten. Wie ernst uns der SK München Südost nahm, zeigt die Tatsache, dass er zum ersten Mal in der Saison seine beiden Großmeister gleichzeitig einsetzte. Auch sonst war die Aufstellung unseres Gegners nahezu bestmöglich - zu den Stammspielern 1 bis 7 gesellte sich ein starker Jugendlicher (Sieger B-Turnier OIS 2010). Somit waren wir zweifellos Außenseiter, unser DWZ-Schnitt war um ca 100 Punkte niedriger als der von Südost.

 

Heute empfingen wir den SC Unterhaching 1 zum Spitzenspiel der Regionalliga Süd-West. Leider erwischten wir nicht den besten Tag, während unser Gegner ziemlich gut drauf war. So war das Ergebnis zurecht eindeutig: 2,5 - 5,5

 

Ein friedlicher Auftakt gelang mit einem eher glücklichen Remis bei Jan. Er leistete sich eine Ungenauigkeit in der Eröffnung, nach der er lange Zeit etwas schlechter stand. Als sein Gegner jedoch die Möglichkeit hatte, einen dauerhaften langfristigen Vorteil zu erzielen, übersah er etwas. So konnte Jan die Qualität gewinnen, allerdings hatte sein Gegner Dauerschach.

Die frühe Vorentscheidung ereignete sich bereits wenig später.

Keinen guten Start ins Neue Jahr erwischte unsere Erste. Nach kämpferischem Spiel unterlag sie in Pfarrkirchen denkbar knapp mit 3,5:4,5.

Heute gab’s eine ganz bittere Klatsche für unsere „Erste“. Mit 1,5:6,5 gingen wir gegen die Würzburger unter, wobei gleich vier Partien komplett „kippten“.

 

Von beiden Seiten wurden fast alle Partien kompromisslos auf Sieg angelegt, und es entwickelten sich durch die Bank recht zweischneidige Stellungsbilder. Karsten hatte das zweifelhafte Vergnügen, den Garchinger Fehlerreigen einzuläuten: Aus der Eröffnung heraus hatte er seinen Gegner überspielt und einen Mehrbauern festgehalten. In den nachfolgenden Verwicklungen übersah er jedoch eine Ressource seines Gegners, wonach die Stellung auf Grund des offenen Königs am Brett nur schwer zu halten war. Eigentlich nicht so schlimm, hatte doch Roland gerade seinen leichten Stellungsvorteil in einen soliden Mehrbauern samt Stellung verwertet – und fand dann das einzige zweizügige Selbstmatt weit und breit! So stand es nach dreieinhalb Stunden plötzlich 0:2 ohne jede Kompensation an den anderen Brettern. Jochen gelang es noch, aus einer lange bedrohlichen Stellung in ein remisliches Endspiel abzuwickeln. Weil sein Gegner aber auch kein Risiko einging, schloss man schnell Frieden.

 

Im bereits dritten Auswärtsspiel in Schwaben waren wir erneut erfolgreich: 6-2 gegen den SK Krumbach 2.

 

Die erste beendete Partie war die von Jan. Er kam ganz gut aus der Eröffnung heraus, überschätze aber seine Stellung und übersah im Doppelturm-Doppelläufer-Endspiel eine Möglichkeit seines Gegners. Danach brach seine Stellung recht schnell zusammen. Richard glich postwendend aus. Ihm gelang es im Mittelspiel die Initiative zu übernehmen, die er nicht mehr abgab. Den Sieg stellte er dann mit einem schönen kurzzeitigen Damenopfer sicher.

 

Im Duell zweier zuvor verlustpunktfreier Mannschaften konnten wir gegen den SK Siemens München mit 5-3 die Oberhand behalten.

 

Zunächst war alles friedlich: Georg machte nach ein bisschen taktischem Geplänkel remis, Jan etwas später in guter Stellung, in der er die richtige Umsetzung seines Planes nicht hinbekam. Dann verlor unser Geburtstagskind Volker, weil er sich zunächst zu sehr hinten reindrängen ließ, und dann eine Kombination des Gegners übersah.

Dieses Wochenende ging's zum Auswärtsspiel zum Ligafavoriten Passau. Um ausgeruht am Brett zu erscheinen, reisten wir schon am Samstag an und konnten so schon am Vorabend nach ein paar Gläschen Wein und Bier den Matchplan zusammen festlegen: Roland, Markus, Jochen und Karsten hatten die Grundstellung bis zum zwingenden Sieg schon ausanalysiert, so dass uns aus den verbleibenden vier Partien ein Remis genügen müsste.  ;-)

 

Auch im zweiten Auswärtsspiel der Saison gab es für unsere Zweite einen Sieg. Dieses Mal wurde der SK 1908 Göggingen mit 5 – 3 bezwungen.

 

In der zweiten Runde konnten wir gegen Pang Rosenheim zum ersten Mal in dieser Saison in Vollbesetzung mit unseren „Neuen“ Roland und Johannes antreten. Und beide haben dann gleich mit zwei Punkten kräftig zum knappen, aber insgesamt verdienten 4,3:3,5 beigetragen. Aber der Reihe nach.

 

Toller Saisonstart für die Zweite: 6-2 beim SC Türkheim/Bad Wörishofen!

 

Seite 23 von 23