Helge Frowein

Nach dem Aufstieg unseres ersten Jugend-Teams in die Landesliga sind immer noch genügend Spieler übrig, die auch auf Münchner Ebene im Team spielen möchten. So hatten wir für die Jugend-Bezirksligen drei 4er-Teams gemeldet, doch die Terminierung am Ende der Frühjahrsferien machte uns einen Strich durch die Rechnung. Nach über zwanzig Absagen konnten am vergangenen Samstag nur neun Spieler antretren, am Sonntag dagegen hatten wir dann sogar einen zu viel an Bord. Andererseits kamen so viele Neulinge zu ihrer ersten Chance.

Jugend-Bezirksliga

Die Ergebnisse waren, auch durch den Ausfall von Leistungsträgern bedingt, dann eher Nebensache, aber Mühe gaben sich alle, die spielen durften!

Mitte Februar gab es gute Nachrichten seitens der Stadt - wir durften samstags wieder zurück in die Grundschulmensa. Das mussten wir nicht zweimal hören, und setzten sogleich unsere Jugend-Vereinsmeisterschaft für den 23. Februar an. Und auch wenn es etwas kruzfristig war, so kamen doch achtzehn Teilnehmer zusammen. Ein deutliches Zeichen von: Wir wollen Schach spielen!

Aditi Anaparthi vs. Claudia PiffczykGespielt wurde im DWZ-Pokalturnier-Modus, also fünf Runden mit Mitschreibpflicht. Für einige waren es die ersten Turnierpartien dieser Art, aber niemand ließ sich dadurch verunsichern. So kamen jede Menge spannende Schachkämpfe zustande, wobei allerdings in den Ergebnismeldungen ein Familienname dominierte...

Garching ist eine Hochburg des Schulschachs in Bayern, dies hat sich längst herumgesprochen. So überrascht es nicht weiter, daß bei den Münchner Meisterschaften des neuen Kalenderjahres erneut Siegerpokale den Weg in die Universitätstadt fanden.

 

Besonders erfolgreich ist regelmäßig die Grundschule Garching-West, seit 2016 mit dem Qualitätssiegel 'Deutsche Schachschule' ausgezeichnet. Viermal in Folge hatten die dortigen Schachschüler schon das Münchner Tunrier gewonnen, und auch dieses Mal ließen sie sich nicht vom rechten Weg abbringen. Das neu formierte Team mit Abhiram Kalluri, Ferdinand Haider, Claudia Piffczyk und Aditi Anaparthi wackelte nur kurz in der vierten von sechs Runden, zog aber im Stile eines Champions den Kopf aus der Schlinge. Am Ende triumphierten die West-Schüler zum fünften Mal in Folge unbesiegt bei diesem Wettbewerb, konnten dabei 32 Teams hinter sich lassen.

Vergangenen Samstag ging es in der der Südgruppe der Jugend-Landesliga in die Runden vier und fünf. Ausgetragen wurden alle vier Kämpfe dieser Runden jeweils bei uns in Garching. Auch wenn es um den Raum etwas Verwirrung gab, um 10 Uhr trafen sich alle Teams in der Mensa der Grundschule Garching-West. Jedenfalls fast alle Teams, denn der SK Kriegshaber konnte an diesem Tag nicht antreten, und mußte daher beide Begegnungen des Tages verloren geben.

 

Unser Team, in seiner ersten Saison auf dieser Ebene noch im Absteisgkampf steckend, bekam es am Vormittag mit den ebenfalls gefährdeten Gröbenzellern zu tun. Zwei Mannschaftspunkte hier wären ein big point gewesen, doch leider kam es anders, wenn auch am Ende nicht ganz so schlimm, wie zwischenzeitlich befürchtet. Maik Piffczyk war es schließlich, der eine verlorene Stellung mit Minus-Turm noch durch einen Mattangriff retten konnte und damit auf 2:2 stellte. Vorher hatten Katja Frowein viel zu schnell und Daniel Müller nach langem Kampf verloren, während Denis Werner einen souveränen Sieg einfuhr.

Pokalglanz zum Jahresausklang

Dienstag, 18 Dezember 2018 16:11

Ein letztes Mal Schachturnier im alten Jahr – 2018 endete aus Jugendsicht mit den DWZ-Pokalturnieren im Gymnasium Vaterstetten. Schon zum zehnten Mal wurde eine Auflage der Turnierserie dort ausgetragen, und von den 125 Teilnehmern kamen 12 aus Garching.

 

Den größten Triumph aus unserer Reihen feierte dabei Eric Antusch. Erstmals überhaupt bei einem solchen Event dabei, das erste Mal mit der Mitschreibpflicht konfrontiert, trotzdem konnte er sich in seiner Gruppe durchsetzen. Nach den Turnierpartien der Amateur-Gruppe 17 war ein Dreier-Stichkampf nötig geworden, hier aber besiegte Eric beide Kontrahenten mühelos und nahm den verdienten Siegerpokal entgegen.

Das zurückliegende Wochenende brachte für das Garchinger Jugend-Schach bedeutende Erfolge - in der Landesliga Süd könnten die ersten Mannschaftspunkte eingefahren werden.

Nach dem Münchner Meistertitel in der Vorjahr spielen wir dieses Jahr erstmals überregional. Seinen ersen Auftritt hatte unser Jugend-Vierer dabei Mitte November in Dorfen. Doch die arrivierten Oberbayern waren für unser etwas ersatzgeschwächtes Team an diesem Tag zu stark, so daß eine 1:3-Niederlage zu verzeichnen war.

Letzten Samstag ging es dann zum Gastspiel beim SC Tarrasch 45 München, wo wir am Vormittag erst gegen den SC Haar 1931 antretren durften, bevor es am Nachmittag zur Begegnung mit den Gastgebern kam.

Platz 3 für U14-Team

Samstag, 08 Dezember 2018 22:11

Am 1. Dezember fand in Kirchheim die Final- sowie die Platzierungsrunde der diesjährigen Münchner Meisterschaft der U14-Teams statt. Als Sieger einer der drei Vorrundengruppen sechs Wochen zuvor hatten wir uns mit unserem Team 1 für den entscheidenden Schowdown der besten vier Teams qualifiziert. Nachdem wir den Wettbewerb im Vorjahr noch gewinnen konnten, lag die Rolle des Favoriten diesmal trotzdem nicht auf unseren Schultern, sondern bei den im Schnitt 200 DWZ-Punkte stärkeren Vaterstettenern.

Unser Ambitionen auf einen eventuellen erneuten Triumph mussten wir dann auch bereits in Runde 1 begraben. Gegen den SC Tarrasch 45 München gab es eine 1:3-Niederlage, nur unser Spitzenbrett konnte seine Partie gewinnen. Dafür gab es in Runde zwei ein befreiendes 4:0 gegen das Nachrücker-Team der MSA Zugzwang 82, Denis Werner, Maik Piffczyk, Tobias Lange und Katja Frowein konnten allesamt ihre Partien gewinnen.

In einem dreitägigen Block fanden am Wochenende die Einzelmeisterschaften der Münchner Schachjugend statt. Unter den insgesamt 71 Teilnehmern waren 11 Garchinger Vereinsmitglieder am Start. Zum dritten Mal in Folge gingen wir dabei mit mindestens einem Titel heim.

Großer Triumphator unsererseits war dieses Mal Elias Wunderlich, der die Altersklasse U10 nach umkämpften Verlauf mit 5,5 Punkten knapp aber verdient via Zweitwertung gewinnen konnte.

Den zweiten Titel für die Garchinger Farben sicherte Aditi Anaparthi mit vier Punkten bei den U12-Mädchen, nachdem sie im letzten Jahr schon das U10-Mädchenturnier gewonnen hatte.

Vergangenen Sonntag trafen sich die Münchner Jugendspieler zum zweiten Figurenpokal-Turnier der Saison, dem Jugend-Open in Höhenkirchen. Aus Garching hatten wir eine starke Delegation vor Ort, von den ingesamt 100 Teilnhemern stellten wir 16 Spielerinnen und Spieler.

Auch bei der Pokalvergabe spielten die unseren eine gute Rolle, am Ende gab es gar zwei Gruppensiege mit optimaler Punkteausbeute von 7 aus 7 zu bewundern.

 

In der U8 war Leander Bredl einer der zehn angetretenen Teilnehmer. Leider ließ er sich unnötig Punkte abknüpfen und landete so mit vier Punkten auf einem ungeliebten vierten Platz. Immerhin reichte es aber, um in der Figurenpokal-Wertung nun auf Rang 2 aufzurücken.

 

Die U10 war mit 31 Kontrahenten die zahlenmäßig stärkste Altersklasse des Tages. Unser bestes Resultat erzielte hier Claudia Piffczyk mit 4,5 Punkten auf Rang 9, womit sie nur ganz knapp am Pokal für das beste Mädchen verfehlte.

Maxwell Rath heimste 3,5 Punkte ein und kam damit auf den 16. Platz, Vardaan Dwivedi mit 3 Zählern auf Platz 20. Philipp Schweiger erkämpfte bei seinem ersten Turnier außerhalbs Garching mit 2,5 Punkten den 23. Tabellenplatz.

 

20181028 web01Die 20 Spieler der U12 sahen sich mit sechs Garchingern konfrontiert. In einem an der Spitze sehr umkämpften Turnier mit vielen langen und spannenden Turnier reichte es nicht ganz für den großen Wurf, aber der 3. Platz von Maik Piffczyk war hochverdient, und mit seinen 5 Punkten nur denkbar knapp (0.25 Drittwertung) an Platz 2 vorbei. Rang 7 ging mit einem Punkt weniger an Alina Muhina, die damit in der Figurenpokal-Wertung aber nun auf Rang 1 vor Maik liegt.

Unser Garchinger Schulturnier, für Garchinger Schüler oder Vereinsmitglieder oder auch befreundete Vereine hat sich mittlerweile zu einem echten Dauerbrenner gemausert. Am Samstag waren wieder 44 Kinder, davon knapp ein Drittel Mädchen, in der Mensa der Grundschule Garching-West vor Ort und kämpften sieben Runden lang um Pokale und Medaillen. Vom Turneirneulig bis zum meisterschaftserfahrenen Crack war alles dabei, und jede Menge Schachspaß und -spannung war garantiert.

 

Am Ende siegte zum vierten Mal in Folge Maik Piffczyk, doch kam er diesmal aufgrund einer Niederlage nur dank Wertung vor Katja Frowein mit ebenfalls sechs Punkten auf die oberste Stufe des Siegerpodests, beide mußten im Turnierverlauf nur eine Niederlage hinnehmen. Den Bronzerang der Gesamtwertung erkämpfte sich Jana Henning mit 5,5 Punkten. Für Katja und Jana waren es historisch die besten Platzierungen bei diesen Turnieren.

Seite 1 von 34